11 Einträge gefunden

Weihnachtssingen

24.12.2014



Hohes soziales Engagement
beim Männerchor der Faschingsgesellschaft Versbach

In der Vorweihnachtszeit waren die Sänger des Männerchores der Faschingsgesellschaft Versbach, bekannt unter dem Namen „Xanxgrubbe“, wie in den vergangenen Jahren, auch 2014 besonders aktiv.

Seit langer Zeit zeichnet den Chor als Kulturträger ein hohes soziales Engagement aus. Die Sänger haben bei Ihren Auftritten ihren Zuhörern viel Freude bereitet.

Besonders in der Adventszeit, den Wochen vor dem Fest von Christi Geburt sind sie bei den Weihnachtsfeiern des Bezirks-
verbandes der AWO im Sozialzentrum in der Winterhäuserstr., im Hans-Sponsel-Haus in der Frankenstr. oder im Felix-Fechenbach-
Haus ein gern gesehener Gast.

Der Chor unter der Leitung von Werner Günter und der launigen, humorvollen Moderation von Albin Reichert half mit seinen besinnlichen, stimmungsvollen Liedern die Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

Selbst am Heiligen Abend – einmalig in Würzburg – sangen sie im Seniorenzentrum in Heidingsfeld und dem Hans-Sponsel-Haus im Stadtteil Lindleinsmühle und stärkten so die Vorfreude unserer älteren Mitbürger auf das Weihnachtsfest.

Die Bewohner bedankten sich für das nicht selbstverständliche Engagement mit großem Applaus.

Für das Jahr 2015 wünschen wir allen Freunden und Gönnern ein erfolgreiches, gesundes Jahr.

Wer Freude am Gesang hat, Geselligkeit und Kameradschaft erleben und nicht zuletzt etwas für die geistige Fitness tun will, ist bei uns herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Über einen unverbindlichen Schnupper-Probenabend, freitags um 20.00 Uhr im Haus des Bürgers in Versbach würden wir uns sehr freuen.

Eine erste Kontaktaufnahme ist möglich bei Chorleiter Werner Günther Tel.: 0931 / 2 56 65 oder bei bekannten Chormitgliedern.


ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Maiandacht St. Jakobus

25.05.2014

Maiandacht in der Versbacher Pfarrkirche St. Jakobus

Am letzten Sonntag im Mai war zu einer besonderen Andacht in die Versbacher Pfarrkirche St. Jakobus eingeladen.

Zum Einzug sang die Gemeinde, begleitet an der Orgel durch Organist Georg Viering das schöne Lied „Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn“.

Der Männerchor der Faschingsgesellschaft Versbach – bekannt unter dem Namen „Xanxgrubbe“ umrahmte unter der Leitung von Werner Günther musikalisch die Gebete und Lesungen mit stimmungsvollen Marienliedern aus Franken, dem Alpenraum und aus Kärnten. Zum Abschluss der sehr gut besuchten Maiandacht sang die Gemeinde – begleitet an der Orgel von Georg Viering - das fränkische Marienlied „O himmlische Frau Königin“.

Im Anschluss an die Andachtsfeier wurden vom Chor noch einige gefühlsbetonte Lieder, darunter das Schutzengellied „Angelcek varuh moj“ aus Slowenien und das bekannte Volkslied „s ist Feierabend“ zu Gehör gebracht.
Als Abschluss erklang auf besonderen Wunsch noch das von Kärnten nach Franken importierte Lied „Der Pfarrer hat g’sacht“.

Langanhaltender, stehender Applaus war der Dank der Zuhörer für
eine besondere Maiandacht in Versbach.

In seinem Schlusswort betonte Pfarrer Barth, dass er sich auf ein baldiges Wiederhören des Chores freut.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Jubiläumskonzert "25 Jahre Xanxgrubbe"

13.10.2012

Zum 25-jährigen Gründungsjubiläum hatte der Männerchor der Faschingsgesellschaft Versbach – bekannt unter dem Namen „Xanxgrubbe“
zu einem Konzert unter dem Motto „Melodien-Auslese“ in das Pfarrheim St. Jakobus eingeladen.

Zum Jubiläumskonzert der Xanxgrubbe im großen Pfarrsaal konnte der
1. Gesellschaftspräsident der Faschingsgesellschaft Versbach, Josef Hofmann erwartungsfrohe Zuhörer, darunter viele Ehrengäste, an der Spitze Stadtrat Hans Schrenk, den 2. Gesellschaftspräsidenten Klaus Zaschka,
den 3. Gesellschaftspräsidenten der Faschingsgesellschaft Ewald Inzko und den Sitzungspräsidenten Jürgen Keidel auf ein kulturelles Highlight einstimmen. In seiner herzlichen Begrüßung blickte Josef Hofmann kurz auf die Entstehungsgeschichte des Chores mit der ungewöhnlichen Schreibweise seines Namens zurück. Aus einem Sängerwettstreit des Versbacher Sängervereins entstand aus einer Gruppe sangesfreudiger Männer der Faschingsgesellschaft – zunächst überwiegend aus Elferräten, Büttenrednern und Senatoren - im Laufe der Jahre ein vielbeachteter Kulturträger mit einem breitgefächerten Liedgut auf hohem Niveau. Heute umfasst das Repertoire ca. 400 Lieder – vom Volkslied, Schlager bis zum Evergreen, von der Schubertmesse bis zur Operette und Oper.

Den hohen Stellenwert, den der Jubelchor erreicht hat, verdankt er in erster Linie dem sehr engagierten Chorleiter der ersten Stunde, Werner Günther, der in unnachahmlicher Art den Chor immer noch und immer wieder zu musikalischen Höchstleistungen führt. Die in alleiniger Regie veranstalteten Konzerte sind regelmäßig sehr gut besucht. Darüber hinaus ist das hohe soziale Engagement, das den Chor auszeichnet, besonders zu erwähnen.

Viele Gründungsmitglieder sind auch nach 25 Jahren heute noch als Sänger aktiv. Vielleicht auch ein Indiz für eine intakte Gemeinschaft, für Kameradschaft und Geselligkeit.

Im Rahmen des Jubiläumskonzertes wurden hierfür die Chormitglieder Klaus Brach, Artur Eckert, Peter Gringel, Günther Kaiser, Gerhard Pabst, Albin Reichert, Guntram Scheller, Hermann Scheuplein, Oskar Uhl, Gerhard Wendel und Chorleiter Werner Günther herzlich geehrt.

Den viel zu früh verstorbenen Sängern der Xanxgrubbe: Alfred Benz, Harry Boch, Eberhard Fella, Hugo Hartlieb und Wolfgang Kunert wurde in besonderer Weise gedacht.



Der Chor unter der Leitung von Werner Günther eröffnete den Liederabend mit einem stimmungsvollen Lied „Nur Dir g’hör i’ an“ und dem schmissigen „Alten Kameradenmarsch“.

Die „Melodien-Auslese“ im vollbesetzten und herbstlich dekorierten großen Pfarrsaal von St. Jakobus – wie immer von Albin Reichert mit viel Witz und launigem Humor moderiert, und mit vielen stimmungsvollen Bildern auf einer Großbildleinwand hinterlegt, begann mit Volkliedern über das Wandern, die Heimat und den Wein.

Im zweiten Teil des Konzertes ging es u.a. mit Liedern wie z. B. dem Lied der Berge des Trientiner Bergsteigerchores oder dem Gefangenenchor aus der Oper Nabucco – jeweils in der Landesprache gesungen – in die weite Welt.

Im dritten Block standen russische Weisen auf dem Programm. Die ausgewählten Lieder vom „einsamen Glöcklein“, das sehr bekannte „Wenn
ich ein Glöcklein wär“ oder das „Abendglocken-Medley“ aus der Operette
„der Zarewitsch“ animierten das Publikum zum leisen Mitsingen und verursachte bei manchem Zuhörer feuchte Augen.

Im letzten Abschnitt vermittelte der Chor Grüße aus Kärnten. Mit gefühl-
vollen Liedern, manchmal auch melancholischen Volksweisen aus unserem Nachbarland – ein Schwerpunkt im Repertoire der Xanxgrubbe – wurden tiefsinnige Gefühle der Besucher angesprochen.

Dem Wunsch des Publikums nach Zugaben kam der Chor mit den Liedern
„s’ is Feierabend und „Wahre Freundschaft soll nicht wanken“ nach, bevor mit dem gemeinsamen Lied „Guten Abend, gut Nacht“ ein unvergesslicher Abend zu Ende ging. Lang anhaltender Applaus mit stehenden Ovationen waren der Dank von frohgestimmten Gästen.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Maiandacht

13.05.2012

Maiandacht in der Versbacher Pfarrkirche
St. Jakobus mit der „Xanxgrubbe“ der FG

Am Sonntag, 13. Mai 2012 war um 18.00 Uhr zu einer besonderen Maiandacht in die Versbacher Pfarrkirche St. Jakobus eingeladen.

Im Jubiläumsjahr des Männerchores „Xanxgrubbe“ der Faschingsgesellschaft Versbach >25 Jahre< umrahmten die Sänger unter der Leitung von Werner Günther in der sehr gut besuchten Pfarrkirche die Andacht mit mehreren einfühlsamen, gefühlvollen Marienliedern aus Franken, dem Alpenland und aus Kärnten.
Zum Einzug sang die Gemeinde, begleitet an der Orgel durch Organist H. Brand, „Maria Maienkönigin“.

Nachhaltige, tiefgreifende Gefühle kamen dann bei dem christlichen Choral „Nearer my God to Thee - Näher mein Gott zu Dir“ von Lowell Mason und dem slowenischen Schutzengellied „Angelcek varuh moj“ von Danilo Bucar auf.

Domkapitular Dr. Geist spannte in seinen Gedanken, Gebeten und der Lesung einen großen Bogen aus der Kraft der Marienverehrung.

Nach Schluss der Maiandacht, als Hommage zum Ehrentag aller Frauen und Mütter fügte Albin Reichert ein paar besinnliche Gedanken zum Muttertag ein. Der Chor ehrte die Mütter mit dem Kärntner Liedern „In Gedanken bin ich bei Dir“ und „Ich träum von mei’m Leb’n. Als Abschluss erklang auf besonderen Wunsch des Zelebranten Dr. Geist noch der sehr bekannte Andachtsjodler.

Langanhaltender, stehender Applaus war der Dank für eine besondere Maiandacht in Versbach.

In seinem Schlusswort wünschte sich Domkapitular Dr. Geist ein baldiges Wiederhören und Wiedersehen mit dem Chor.

Dem steht nichts im Wege.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Konzert zu den 4 Jahreszeiten

13.11.2010

Die „Xanxgrubbe“, der Männerchor der Faschingsgesellschaft Versbach, hatte nach einer längeren Pause wieder zu einem Liederabend eingeladen.

Im vollbesetzten und der Jahreszeit entsprechend schön dekorierten Pfarrsaal von St. Jakobus stand ein Herbstkonzert unter dem Motto: „Lieder zu den 4 Jahreszeiten“ auf dem Programm.

Der Chor unter der Leitung von Werner Günther eröffnete den musikalischen Reigen mit dem schmissigen „Fliegermarsch“ aus der Operette „Der fliegende Holländer „ und einer Homage an das Frankenland mit dem Lied „Drumm simmer Landsleut“.

Die musikalische Reise durch den Jahresverlauf, wie immer mit Witz und launigen Humor moderiert von Albin Reichert, und mit vielen stimmungs-
vollen Bildern auf einer Großleinwand hinterlegt, begann im Frühling mit bekannten deutschen Volksliedern wie „am Brunnen vor dem Tore“ und „Jenseits des Tales“ sowie gefühlvollen Weisen aus Kärnten.

Weiter ging die Reise über den Sommer und Herbst mit bekannten „Ohrwürmern“, die das erwartungsfrohe Publikum zum leisen Mitsingen animierten einfühlsamen, manchmal auch melancholischen Volksweisen aus unserem Nachbarland Österreich.

Der Winter bildete den Abschluss der Liederreise. In diesem Abschnitt brachte der Chor u.a. mit dem Schutzengellied aus Slowenien, vorgetragen in der Landessprache, noch mal feinfühlige Chorsätze zu Gehör. Ein Highlight war das Ave Maria von Franz Abt mit dem Solopart von Walter Hofmann.

Nach einer Zugabe und dem gemeinsamen Lied „Guten Abend, gut Nacht von Johannes Brahms ging ein schöner musikalischer Abend zu Ende. Lang anhaltender Applaus für die Sänger waren der Dank von einem frohgestimmten, dankbaren Publikum.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Schubert-Messe mit anschließenden Neujahrssingen

03.01.2009

Am Samstag, den 03. Januar 2009 gestalteten die Sänger in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Jakobus mit der Deutschen Messe von Franz Schubert einen Gedenkgottesdienst für verstorbene Chormitglieder. Im Anschluss an den Gottesdienst sang der Chor zum Ausklang der Weihnachtszeit und zur Einstimmung auf das Jahr 2009 noch gefühlvolle Weihnachts- und Winterlieder. Langanhaltender Applaus war der Lohn für die engagierten Sänger. Beim gemütlichen Zusammensein im Pfarrheim sprach Pfarrer Erhard dem Chor und seinem Leiter höchste Anerkennung aus.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Jubiläumskonzert 2007 „ 20 Jahre Xanxgrubbe “

20.10.2007


Zu seinen 20-jährigen Gründungsjubiläum hatte der Männerchor der Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach – bekannt unter den Namen „Xanxgrubbe“ – zu einer „musikalischen Weltreise“ unter dem Motto „Lieder kennen keine Grenzen“ in das Pfarrheim St. Jakobus eingeladen.
In seiner Begrüßung streifte Gesellschafts-Präsident Josef Hofmann kurz die Entwicklung des Chores. Von einer Gruppe sangesfreudiger Männer in der FG hatte sich im Laufe der Jahre die „Xanxgrubbe“ unter der Leitung von Werner Günther zu einem vielbeachteten Kulturträger mit einem breitgefächerten Repertoire auf hohem Niveau entwickelt.
Im vollbesetzten und festlich dekorierten Pfarrsaal lud Moderator Albin Reichert als „Flugkapitän“ zur musikalischen Reise um die Welt ein. Nach dem Start in Deutschland mit Volksliedern aus der Heimat ging es über Kärnten – mit seinen melancholischen Chorsätzen – nach Slowenien, Italien, Spanien und Frankreich, wobei die Lieder teilweise in der jeweiligen Landessprache vorgetragen wurden.
Zwischendurch berichtete Günter Kaiser über die Entwicklung des Männerchores „Xanxgruppe“ und gedachte der verstorbenen Sänger.
Im Flug ging es in die weite Welt mit schottischen Volksweisen und Gospels aus Nordamerika. Die weitere Reise führte über Mittel- und Südamerika nach Russland. Aus diesen Ländern wurden stimmungsvolle Weisen zu Gehör gebracht. Mit Herbst- und Liebesliedern aus Kärnten und Deutschland kehrte der Chor in die Heimat zurück.
Hervorragend unterstützt wurde dieser auf seiner Reise von Maria Scheller auf der Querflöte und Kirstin Sandrock-Obert auf der Gitarre mit einfühlsamen und bekannten Musikstücken alter Meister sowie von den Beatles bis Frank Sinatra.
Lang anhaltender Applaus mit stehenden Ovationen war der Lohn für einen unvergesslichen Abend.
Quelle: Main-Post 29.10.2007

ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Adventskonzert 2005

03.12.2005


Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit einem Herbstkonzert, lud die „Xanxgrubbe“ der Faschingsgesellschaft Versbach im Sportbund Versbach diesmal zu einem stimmungsvollen Adventskonzert ein.
Im bis auf den letzten Platz gefüllten großen Pfarrsaal im Pfarrheim St. Jakobus wurden die Zuhörer mit herbstlichen und vorweihnachtlichen Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.
Den Abend eröffnete die Bläsergruppe der Auferstehungskirche unter der Leitung von Martin Meier mit einem Potpourri von Weihnachts- und Wintermelodien.
Die„Xanxgrubbe“ unter der Leitung von Werner Günther, die sich gerade in der Vorweihnachtszeit sozial sehr stark engagiert, u.a. auch die Bewohner von Altenheimen mit Liedern erfreut, arrangierte ihre geschmackvoll ausgesuchten Liedbeiträge in 3 Blöcken. Im ersten Teil wurden herbst- und winterliche Lieder aus Kärnten und Südtirol, im zweiten besinnliche Lieder alter Meister und im dritten Lieder zur Weihnachtszeit sehr gefühlvoll vorgetragen. Großen Eindruck hinterließen auch die zu den einzelnen Liedern auf eine Riesenleinwand projezierten Stmmungsbilder.
Zwischen den Auftritten des Männerchores musizierten Ariane Netzer und Maria Scheller hervorragend auf der Querflöte weihnachtliche Weisen.
Zur Auflockerung des Konzertes trugen Heimatdichter Hugo Hartlieb und Helga Stephan humorvolle und nachdenkliche Geschichten zur Jahreszeit vor.
Das Konzert wurde in bewährter Manier von Albin Reichert, Sitzungspräsident der Gesellschaft, kompetent und launig moderiert.
Langanhaltender Beifall der begeisterten Zuhörer war der Lohn für die Mitwirkenden.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Herbstkonzert Xanxgrubbe 2004

23.10.2004

Unter dem Motto "Harmonie der Stimmen beim Wein" stand das erste Konzert der Xanxgrubbe, dass in Eigenregie durchgeführt wurde.

Bereits kurz nach der Einlasszeit um 19 Uhr waren die Plätze in der Veranstaltungshalle bis zum letzten Stuhl gefüllt, sodass so mancher interessierte Konzertbesucher keinen Einlass mehr fand.

Die "Alte Versbacher Turnhalle" war im Ambiente eines Winzerfestes geschmückt, ein würdiger Rahmen für das Konzert rund um den Wein.

Im ersten Teil des Konzertes kamen Lieder aus alten Chorsätzen zum Vortrag. Der zweite Teil war dann den Weinliedern gewidmet und der dritte Teil wurde mit Evergreens beendet. Zwischen den Chorvorträgen wurden in fränkischer Mundart Gedichte und Geschichten von Helga Stephan und Hugo Hartlieb vorgetragen. Auch der Weingott Bacchus gab sich in Person von Günther Kaiser die Ehre.

Die Arbeit unseres Chorleiters Werner Günther wurde durch den tobenden Beifall der Konzertbesucher belohnt und ein für die Xanxgrubbe unvergesslicher Konzertabend ging zu Ende.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Weihnachtskonzert 2003

26.12.2003

Zu einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert konnte der Obmannssprecher der Rochusbruderschaft, Hugo Hartlieb, über 400 Besucher in der Pfarrkirche St. Jakobus begrüßen. Die weithin bekannten "Fränkischen Jäger" aus Gaubüttelbrunn und die Versbacher "Xanxgrubbe" gestalteten das Konzert.

Die Fränkischen Jäger unter Stabsführung von Lothar Heim versetzen mit brilliant vorgetragenen Werken von Corelli, Händel und Bach das Publikum geradezu in Begeisterung.

Mit weihnachtlichen Weisen bereicherte die von Werner Günther geleitete "Xanxgrubbe" der Faschingsabteilung im Sportbund Versbach das Programm und erhielt vor allem für ihr am Ende vorgetragenes Stück "Die Himmel rühmen des ewigen Ehre" tobenden Beifall.

Der Abend sei für ihn und die Gemeinde ein sehr schönes und eindruckvolles Weihnachtsgeschenk gewesen, meinte Ortspfarrer Alfons Beck in seinen Dankesworten.

Mit begeistereten Beifall und stehenden Ovationen verabschiedete das Publikum die musischen Akteure.

Quelle: Main-Post Artikel vom 08.01.04
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!
   

Weihnachtskonzert 2001

26.12.2001

Weihnachtskonzert der Rochusbruderschaft mit den "Fränkischen Jägern" aus Gaubüttelbrunn. Die "Xanxgrubbe" der Faschingsgesellschaft im Sportbund Versbach unter Leitung von Werner Günther trug erstmalig mit weihnachtliche Chorbeiträgen zu einem stimmungsvollen Nachmittag bei.
Lang anhaltender Applaus war der Lohn für die musikalische Darbietung.
ein Klick auf's Bild und schon wird's größer!